Täglich 30 Milliliter Blaubeersaft steigert die Gehirnfunktion

Blaubeeren enthalten neben Vitalstoffen auch hohen Mengen an sekundären Pflanzenstoffen. Dazu gehören Flavonoide, welche sich auf viele Körperbereiche äußerst positiv auswirken können. Eine aktuelle Studie zeigt nun Erfreuliches: Bereits täglich 30 Milliliter Blaubeersaft steigert die Gehirnfunktion, vor allem bei älteren Menschen. In der Studie hatte eine Gruppe täglich 30 Milliliter Blaubeersaft getrunken. Die Probanden in dieser Gruppe verfügten nach 12 Wochen über eine wesentlich aktivere Gehirnfunktion als die Probanden jener Gruppe, die keinen Blaubeersaft tranken.

Bereits 30 Milliliter Blaubeersaft erhöhte nach 12 Wochen die Gehirnaktivität

Potentielle Probanden, die bereits viel Obst und Gemüse zu sich nehmen, haben messbar bessere Werte. Dies liegt daran, dass Flavonoide bzw. generell sekundäre Pflanzenstoffe in vielen Obst- und Gemüsesorten vorkommen. Bei der Studie wurden Probanden, bei denen bereits gute Werte gemessen wurden, ausgeschlossen. Man wollte sicherstellen, dass es wirklich die Flavonoide sind, die eine Besserung erzielen. Das Ergebnis der Anfang 2017 veröffentlichten Studie kann auf der Webseite NRC Research Press nachgelesen werden. Im Original heißt es:

Blueberries are rich in flavonoids, which possess antioxidant and anti-inflammatory properties. (…) We investigated whether 12 weeks of blueberry concentrate supplementation improved brain perfusion, task-related activation and cognitive function in healthy older adults. Participants were randomised to consume either 30 ml blueberry concentrate providing 387 mg anthocyanidins (5 female, 7 male; age 67.5±3.0 y; BMI, 25.9±3.3 kg.m-2) or isoenergetic placebo (8 female, 6 male; age 69.0 ±3.3 y; BMI, 27.1±.4.0 kg.m-2). (…) Supplementation with an anthocyanin rich blueberry concentrate improved brain perfusion and activation in brain areas associated with cognitive function in healthy older adults.

Die Webseite Science Daily berichtete vor Kurzem über die Studie. Unter anderem heißt es, dass die hohe Menge an Flavonoiden den antioxidativen Wert im menschlichen Körper steigert. Nach einer 12-wöchigen Einnahme einer täglichen Flavonoid-Dosis von 387 Milligramm Anthocyanidine (entspricht 30 Milliliter Blaubeerensaft) kommt es bereits zu signifikanten Besserungen in unterschiedlichen Bereichen, für die das Gehirn Leistung erbringen muss. Andere gesundheitsförderliche Prozesse sind dabei ebenfalls zu beobachten.

Dunkle Beeren – Nicht nur Blaubeersaft steigert die Gehirnfunktion

Dunkelrote Beeren besitzen die höchsten Mengen an sekundären Pflanzenstoffen. In der Vergangenheit berichtete ich über die Aroniabeere, welche zu den vitalstoffreichsten Beeren der Welt zählt. Derartige Superfoods verbessern den Gesundheitszustand des Herz-Kreislauf-Systems, reparieren das Arteriensystem, verbessern die Fließgeschwindigkeit des Blutes und vieles mehr. Daher sollten die besten Vertreter der Beeren, welche erfreulicherweise regional wachsen und angebaut werden können, vor allem im Sommer in keinem Speiseplan fehlen.

Kommentare

Wordpress: 0
DISQUS: 0