Hotelbesuch – Report über das Essentis Biohotel Berlin

Am 12. November 2013 hatte ich die Chance, während der Veranstaltung von Peter Joseph (bekannt von den Zeitgeist Filmen) einen kleinen Blick in das Essentis Biohotel Berlin werfen zu können. Positiv aufgefallen ist mir das stimmige Gesamtkonzept (verteilte Muster der Blume des Lebens, Yoga am Morgen, vegane Speisekarte keine TV-Geräte etc.), weshalb sich eine ganz besondere Atmosphäre durch die Zimmer und Korridore des Hotels zieht.

Geschäftsführer Heinrich Kronbichler gibt Einblicke

Laut dem Geschäftsführer Heinrich Kronbichler befinden sich im gesamten Hotel keine Fernseh-Geräte. Zu Gunsten der Qualität und der Gesundheit der Gäste stehen in der Hotelanlage ausschließlich Echtholz-Möbel. Er verriet außerdem, dass nach der Umstellung auf biologische Kost der Umstieg auf die vegetarische Speisekarte folgte. Vor kurzem wurden alle Gerichte sogar auf eine vegane Kost umgestellt, worauf er sehr stolz sei.

Solch eine Umsetzung setzt allerdings voraus, dass sich das Küchenpersonal nicht nur mit der Zubereitung vieler verschiedener Lebensmittel auskennt. Ohne beim Kochen tierische Bestandteile zu verwenden und dennoch schmackhaft zu servieren hat hier Vorrang. Gleiches gilt für das Morgen-Buffet. Das Wissen über eine pflanzliche Ernährung hat hier Priorität. Die Hotelanlage in ihrer Gesamtheit, vom Küchenchef (vegane Zubereitung) über die Bedienung (spezielle Rückfragen) bis hin zur Putzfirma (biologisch-vegane Putzmittel), hat sich dafür mit dem Thema tiefgehend auseinander gesetzt.

Isst Du noch oder genießt Du schon?

Wer etwas Derartiges präsentiert und lebt, so wie es die Internetseite des Hotels verspricht, lebt weit über das gewohnte Essens-Einerlei hinaus. An diesem Punkt wird die Sache wirklich kreativ und ist aus ganzheitlicher Sicht sinnvoll, da es Bewusstsein unter das müde Volk bringt. Genau das ist es, was Menschen in herkömmlichen gastronomischen Einrichtungen mit typisch deutscher Küche vermissen. Nicht nur, dass sich der Markt nach neuen Erlebnissen im Bereich des kulinarischen und gleichzeitig ernährungsbewussten Essens sehnt. Auch der kritische Gast wird gut betreut, wenn das Personal etwas zur angebotenen „Alternativ-Kost“ berichten kann.

Wenn sich Gäste gut umsorgt und vor allem körperlich wohler fühlen, weil sie in ihrem Urlaub auf tierische Produkte verzichtet haben, dann darf man durchaus von einer kleinen Essens-Revolution sprechen. Für das kollektive Bewusstsein punkten solche Schritte enorm. Und aus Sicht der Naturheilkunde kann es sowieso nur begrüßt werden.

Nach aktuellen Zahlen wächst Markt für vegane Produkte um etwa 15 bis 20 Prozent pro Jahr. Somit werden nicht nur Discounter mit ihrem Sortiment noch stärker nachziehen (wie es auch teilweise schon geschehen ist). Auch immer mehr Hotels werden – zumindest einen Teil ihrer Speisekarte – auf vegetarisch und vegan umstellen. Wer von Euch auf der Suche nach vegetarisch oder vegan eingestellten Hotels ist, der sollte der Hotel-Datenbank Veggie Hotels besuchen.

Einen flüchtigen Einblick vom Essentis Biohotel Berlin könnt Ihr hier bekommen:

Kommentare

Wordpress: 0
DISQUS: 0